Und wer soll das bezahlen?

Obwohl unsere Arbeit in der Dominikanischen Republik uneingeschränkte Anerkennung findet, bezahlt dort kaum jemand einen Peso für das gute «Produkt». Die grosse Masse kann nicht, und die, die können, tun es nicht. Also rechnen wir weiterhin mit den Spenderinnen und Spendern aus der Schweiz, die sich der Verantwortung für das Ganze bewusst sind. 

Nach vielen Erfahrungen und Gesprächen wurde ein Finanzierungsmodus gefunden, mit dem sowohl prosol als auch Rayitos leben kann: 

Wir Schweizer leisten einen Beitrag von CHF 2'000 pro Monat. 

 

Dieser Betrag ist gebunden und bestimmt für die Mahlzeiten der Finca-Kinder und die Löhne der beiden Angestellten, Lucía und Alfredo. Diesen Beitrag möchten wir nach Möglichkeit unangetastet lassen.

 

Wenn wir mehr einnehmen, dann wird das Geld für die Verbesserung der Wohnsituation von Mittellosen und Obdachlosen verwendet (siehe Häuschen).

Wir sind dankbar für jede finanzielle Unterstützung!

Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag auf unser Postkonto:

prosol, 4153 Reinach BL              

IBAN CH55 0900 0000 6120 9379 4

Kontonummer 61-209 379-4

Übrigens, die gespendeten Beträge können von den Steuern abgezogen werden.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

Bericht 2020 folgt